Wir sind flexibel
und denken mit.

Flexibel sein, mitdenken und immer kritisch sein: Das beschreibt unsere Arbeitsweise beim Fugenschneiden. Das Team von ABX Fugenschneiden gibt alles für seine Kunden und sucht immer die beste Lösung für sie. Dafür klären wir im ersten Schritt obligatorisch einige Fragen mit unseren Auftraggebern. Hier ein kleiner Eindruck von unserer Checkliste:

  • Wie sieht die Situation an der Baustelle vor Ort aus?
  • Welche Arbeiten wurden bereits durchgeführt?
  • Wann sollen wir erstmalig im Rahmen des Projektes zum Einsatz kommen?
  • Ist die Markierungslinie zum Sägen dann bereits abgesteckt und markiert?
  • Ist der Verkehrsfluss geregelt?
  • Finden gleichzeitig andere Arbeiten statt, die wir berücksichtigen sollten? Sind direkt im Anschluss an unsere Arbeit andere Arbeiten geplant? Nein? Warum nicht?
  • Können wir nicht noch Zeit gewinnen, wenn wir den Arbeitsablauf auf eine andere Art planen oder organisieren?
  • Wann ist der ideale oder späteste Termin für die Fertigstellung der Arbeiten?
  • Gibt es darüber hinaus noch Besonderheiten, die wir im Vorfeld bereits einplanen können? 

Fest steht: In der Praxis laufen die Dinge häufig anders, als ursprünglich gedacht. Gerade deswegen möchten wir gerne so viel wie möglich vorab regeln und Überraschungen möglichst vermeiden. Ungeachtet unseres besonderen Materials und unseres Erfahrungsschatzes im Straßenbau – für unsere Kunden beginnt alles mit einer sorgfältigen Planung, bei der wir sie nach Kräften unterstützen. Unsere Kunden schätzen diese Herangehensweise und arbeiten in der Regel langfristig mit ABX Fugenschneiden zusammen. Egal, ob es sich um große, also echte „Mammutprojekte“ handelt, oder um kleine: ABX Fugenschneiden ist bestens ausgerüstet und gleichzeitig so flexibel, dass keine Aufgabe beim Schneiden oder Sägen in Asphalt oder Beton unlösbar ist.

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über unsere Maschinen, Arbeitsweise oder sehen Sie uns in einigen Videos in Aktion.